Aus dem Nähkästchen einer Kartenlegerin

Symbole-Sprache der Seele

Symbole sind die Sprache unserer Seele und unseres Unterbewusstseins.
Schon bevor Schrift, wie wir sie kennen, entstand, haben die Menschen ihre Geschichten in Bildsprachen aufgezeichnet.

Heute finden wir Piktogramme im öffentlichen Raum, so kommunizieren wir über Sprachgrenzen hinweg.
Ob Verkehrszeichen, Notausgang oder WC, ein Blick reicht, um zu verstehen.

Piktogramme auf Wiki
Guter Beitrag über Piktogramme, wenn es dich näher interessiert.

Orakelkarten- Die Seele sendet Symbole

Diese Fähigkeit nutze ich in der Kartenberatung, wie alle meine Vorgänger durch die Zeit.
Uns alle treibt an, die Sinnhaftigkeit des Seins, der Vergangenheit, der Gegenwart und der Zukunft, greifbar zu machen.
Wir suchen nach den Lehren des Lebens, den inneren Stolpersteinen und dem Vermächtnis der Ahnen, um die Fragen der Menschen bestmöglich zu beantworten.
Wer die Zeichen zu deuten versteht, dem bietet sich die Möglichkeit, nicht wie ein Korken auf hoher See herum gespült zu werden. Handlungsunfähigkeit gründet zu einem großen Teil in der Vergangenheit. Wer sich von längst überholten Ereignissen nicht zur rechten Zeit verabschiedet, leidet fortschreitend mehr an dem Versiegen von Möglichkeiten.
Darum ist es so wichtig, sich mit den Botschaften der eigenen Seele und seinem Unterbewussten zu befassen.
Ob ein guter Therapeut/in, eine erfahrenen Kartendeuter/in, Meditation oder auch ein eigenes Orakelkartendeck,
ich bin überzeugt, dass die eigene Seelenhygiene genauso wichtig ist, wie essen und schlafen.

Lies dir gerne meine Bewertungen bei Google durch und buche einen Termin für deine Beratung.
Probier es doch mal aus!
Ich würde mich freuen, dich begrüßen zu dürfen!
Preise
Kontakt

 

Die eigene Bildsprache lernen

Im besten Fall kann ich dich anleiten, selbst mit deiner Seele, dem heilenden Wesen der Natur und deinen spirituellen Wesenheiten, so du welche hast, zu kommunizieren.
Denn eigentlich liegt dieses Zwiegespräch in unserer Genen, wir brauchen keinen Mittler, keinen Pfarrer und kein Medium.
Wir stehen uns gegenüber. Wir müssen nur um ein Gespräch bitten.
Und wir müssen lernen zuzuhören und zu verstehen.

Können wir die Sprache der Bilder lesen, so können wir die Vergangenheit heilen, die Gegenwart verstehen und die Zukunft zu unserem Wohl beeinflussen.
Leider leben wir in einer Welt, die sich vorrangig an den materiellen Dingen orientiert.
Spirituelles wird in den Bereich des Unsinns verbucht.
Das nimmt uns eine große Möglichkeit der Erkenntnis, es macht unsere Wahrnehmung ärmer.
Natürlich existiert auch in diesem Bereich viel Unseriöses, doch in der materiellen Welt nicht? Na, also!

Wenn wir uns mit unserer innersten Bildsprache auseinandersetzten, öffnen wir uns den Weg zur mehr Weisheit, Kraft und Reife.

Wie funktionieren Orakelkarten

“Das stimmt aufs Haar genau!”  Kein seltener Ausruf bei einer Beratung.
Wie geht das?

Dieses Phänomen beruht auf dem Gesetz der Synchronizität.
Diese nicht kausale Manifestation bewirkt, dass nicht nur die Vergangenheit, Ursache und Wirkung, sondern auch
die Zukunft in das Ergebnis wirkt.
In dem Augenblick, in dem du eine Frage hast, stellt deine Seele die Symbole bereit, die dir Hilfe bringen.
Karten fallen also in der richtigen Reihenfolge.
Symbole stellen die Wirklichkeit dar.
Sie haben aber auch die Fähigkeit, eine Wandlung einzuleiten.

Hab Mut und gehe in die Tiefe.
Halte Zwiesprache und lernen die Sprache deiner Seele.
Du wirst sehen, wie gut das tut. Herzlichst, deine Mogrian

©Die Kartenlegerey