Rauhnächte

Sechste Rauhnacht

Die sechste Rauhnacht bringt uns den Spindelbaum. Oir ist das keltische Symbol, das ebenso für das Element Donner, Tharan, steht. In der Gesamtheit ergeben sich die Stichworte Süße, Entzücken, sowie plötzlicher Einblick. Aus dem harten Holz des Spindelbaums wurden Holznägel, Spulen und Spindeln hergestellt. Das kleine Bäumchen hat eine glatte, graue Rinde, zierliche weiße Blüten und… Weiterlesen Sechste Rauhnacht

Rauhnächte

Fünfte Rauhnacht

Die fünfte Rauhnacht gestaltet die Buche für uns. Ihr keltisches Symbol Phagos weist auf die Verbindung zu uraltem Wissen hin. Phagos meint die alte Stätten, Schriften, Überlieferungen und historische Gegenstände. Die wunderschöne Buche verfügt über ein feingemasertes Holz, leicht zu bearbeiten, mit einer sehr glatten Oberfläche. Früher schrieb man auf Buchentafeln, das Wort "Buch" hat daher… Weiterlesen Fünfte Rauhnacht

Aus dem Nähkästchen einer Kartenlegerin · Rauhnächte

Zweite Rauhnacht

In der zweiten Rauhnacht möchte uns die Weisstanne begleiten. Ihr ist das keltische Symbol Ailim zur Seite gestellt, das steht für; Übersicht gewinnen und das große Ganze nicht aus den Augen verlieren. Der botanische Name ist Abies. Dieser Baum wächst sehr hoch, es wurden schon Weisstannen mit bis zu 39 Metern gefunden, dazu noch am… Weiterlesen Zweite Rauhnacht

Alte Bräuche und Weisheiten · Rauhnächte

Die Percht geht um

Die Percht geht um, gebt Acht. Der Sturm heult um das Haus. Schneeflocken toben durch die Luft und die Finsternis malt die Landschaft pechschwarz.Geräusche lassen erschaudern. Die Wilde Jagd beginnt.Wohl dem, der seine Vorbereitungen für Die Rauhnächte getroffen hat. Großmütter erzählen gern von der Wilden Jagd, von Frau Holle, Wotan, der Percht, der Wilden Lucie… Weiterlesen Die Percht geht um