Mogrians Wanderungen

Von Lilling zu den Sinterterassen Weißenohe

Da wir mit Hund wandern und die Strecke zwischen Weißenohe und den Sinterterrassen relativ üppig belaufen ist, haben wir uns entschlossen, von Lilling aus zu gehen.
Dort verläuft der Weg an Feldern vorbei und ist relativ einsam, genug Weg also um die Hunde erstmal toben zu lassen.
Es läuft sich angenehm, bergab zu zur Lillachquelle. Wir nutzen Komoot, damit kommt man gut geführt durch den verwunschenen Wald.
Am Rande stehen Steinmännchen, die mag ich besonders gern.
Kurz vor der Quelle geht ein Trampelpfad steil hinunter.
So kann ich den Weg mit Kinderwagen leider nicht empfehlen.

An der Quelle steht ein Rast-Holzhäuschen, das zur Pause einlädt.
Die Quelle plätschert, man kommt mit anderen Wanderern ins Gespräch und kann in Ruhe seine Brotzeit verspeisen.
Danach verläuft der Weg an der Lilllach vorbei bis einige Stufen links auftauchen, die zu den sehenswerten Sinterterrassen führen.
Dort wird es dann auch merklich voll.

Wir gehen die Stufen zurück und wenden uns nach links, um den Berg hinauf nach Lilling zurückzukehren.
Am Rand des Weges entdecken wir viele Steine mit Fossilien.
Wir betrachten und machen Bilder.

Ein schöner Rundweg, etwa 5 Kilometer mit nur moderaten Steigungen.

 

Gassirunde Möhrendorf-Dechsendorferweiher

Ich laufe in Möhrendorf los, gehe über die Kanalbrücke und erstmal auf der rechten Seite des Kanals Richtung Schleuse.
Kurz vor besagter Schleuse biege ich rechts ab und folge dem Hinweisschild.
Im Wald ist dann ein Wanderapp wie Komoot hilfreich. Es geht teilweise auf Trampelpfaden weiter und ist nichts für Kinderwagen. Man kann aber auch dem ausgezeichneten Weg folgen.
Über eine schöne Mountainbikestrecke geht es den Weg hinunter zum See.
Ich muss ein paar Meter an der Straße entlang und wandere dann eine Weile am rechten Ufer entlang. Dort kann man im Sommer Baden, am anderen Ufer gibt es einen Bootsverleih, auf meiner Seite schöne Grillplätze.
Am Wochenende ist es eher sehr voll. Allerdings hat man die Gelegenheit sich am Strandimbiss einen Kaffee zu gönnen.
An der letzten Brücke geht es scharf rechts und auf schmalen Wegen durch den Wald wieder Richtung Möhrendorf. Mitunter liegt schon mal ein gefallener Baum im Weg.
Kleinere Weiher werden passiert und man ist eigentlich ziemlich allein.
Die Rundtour ist ca. 10 km lang und in ungefähr zwei Stunden zu schaffen.

Ab aufs Walberla

Mein liebstes Berglein im Raum Forchheim.
Ich laufe vom Gasthaus „zum Walberla “ in Kirchehrenbach los.
Dort gibt es einen Parkplatz und der Weg führt unverkennbar voran in die Höhe direkt zur kleinen Kapelle auf dem Berg.
Im Frühling passiert man Wiesen voller blühender Obstbäume. Ein herrlicher Anblick.
Oben ist dann die Sicht frei über das oberfränkische Tal weit bis in den Raum Erlangen.
Ich entdecke die Vexierkapelle auf der entgegenliegenden Seite, Kletterfelsen und der Weg zum nächstgelegenen Berg, auf dem ich weiter wandern werde.
Immer setzte ich mich eine Weile hin und sehe in die Ferne.
Ich genieße jede Minute.
Zum Abstieg gibt es noch eine Brotzeit im Wirtshaus, wenn wir mal nicht auf dem Berg gepicknickt haben.
Wunderschöner Ausblick, gute Wege und viel Möglichkeit die Zeit oben zu genießen.

Altadena, Kalifornien

Durch einen Tipp und mehr oder weniger durch Zufall, fanden wir die historische Railway Strecke am Mount Lowe. Die Eisenbahn ist längst abgebaut. Sie verband den Raum Los Angeles mit einem Luxus Hotel in den Bergen. Zurück blieb eine Trekking Stecke mit einigen, kühlen Tunneln in den Hügeln nördlich Los Angeles.
Sehr empfehlenswert. Allerdings war es im Juli schon sehr heiß und schwül.
Im Internet finden sich verschiedenen Routen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s