2.12 Adventskalender

Mit dem Herzen sehen

 

Was hat wohl dieses rostige Gartentürchen mitgemacht, bevor es vergessen wurde?
Und doch besticht es, durch seine Form, den Rost und durch seine Verlassenheit.
Auch dich umgeben Wunder, und um dir ein Lächeln auf das Gesicht zu zaubern, muss es kein erschütternd großartiges Ereignis sein.
Aus vielen kleinen Dingen wird ein großes.
Beachte heute die unscheinbaren Dinge, sei wachsam.
Vielleicht landet eine Schneeflocke auf deiner Nase, vielleicht denkst du beim Biss in deine Frühstückssemmel, wieviele Handgriffe nötig waren.
Überlege es dir vom Samenkorn, dem Regen, dem Bauern, dem Müller bis zu deiner Hand, in der es nun liegt und dich satt macht.

Eine winzige Berührung kann elektrisierender sein, als eine Umarmung.
Eine einzige kostbare Praline ein Genuss, wie keine riesige Tafel Schokolade es kann.
Das verschlafen gehauchte “Gute Nacht, ich liebe dich”, besser wie jeder 100 Euro Strauß, weil es so von Herzen kommt.
Das mitgenommene, unansehnliche Tier aus dem Tierheim liebst du, bis zum Mond und zurück.
Dein Herz kann viel besser erkennen, was schön und gut für dich ist und auch im kleinen, unscheinbaren liegt das große Glück.