Adventskalender

Waldweihnacht

Wir haben keine Kinder mehr im Haushalt, so gönnen wir uns keinen Baum im Wohnzimmer.
Wenn ich bedenke, wie lange ein Baum vom Samenkorn bis zu seinem Weihnachtseinsatz
wachsen muss, kann ich davon Abstand nehmen.

Wie wäre es mit einer Waldweihnacht?

Mit ein wenig Christbaumschmuck, heißen Getränken, einer Gitarre und Kerzen in Gläsern
(auch im Winter Vorsicht mit offenem Feuer) ziehen wir in den dunklen Wald.
Ein Bäumchen der Wahl wird geschmückt, ohne vor der Axt Angst haben zu müssen.
Wir lesen Gedichte, singen und feiern.
Danach den Schmuck nicht am Baum vergessen.
Traditionell streuen wir um dieses Bäumchen noch Vogelfutter, als kleines Dankeschön.

Wahlweise kann man auch nach Festmahl und Bescherung auf einen Spaziergang
in den Wald aufbrechen.
Meist hört man die Kirchenglocken aus der Ferne und kann sich die Lichter
des Ortes betrachten.
Die Stille ist zauberhaft, denn kaum ein Auto fährt in dieser Nacht.

Mit Decken ausgerüstet macht es auch Freude, sich auf eine Bank zu setzten.
Vielleicht eine Zeit, in der man sich vorbehaltlos öffnen kann.
Die Ablenkung des Alltags scheint soweit weg.
Eine heilsame Zeit zu zweit.

Was möchtest du am Heiligen Abend wirklich tun?